Kruzifix

  • Bild1
    Kruzifix der Schifferkirche ”Maria am Wasser“ Dresden Hosterwitz
Kruzifix .um 1900
Standort: Schifferkirche Maria am Wasser, Dresden Hosterwitz
Auftraggeber: Kirchgemeinde Maria am Wasser, Dresden Hosterwitz
Zeitraum: 2008
Objekt
- zweiteiliges gefasstes Kruzifix, bestehend aus dem Kreuz und einem Podest, Linde
- Höhe mit Podest- 1m, Breite- 0,6 m
- Kreuz mit Christus, Inschrift und zwei Engelsköpfen an den Querenden
- Podest mit zentrierter Aussparung zur Aufnahme des Kreuzbaumes
- Kreuz, Inschrift, Podest in Schwarzfassung (Ebonisierung)
- Christus und Engelsköpfe in einer Polimentvergoldung, wobei der Torax des Christus mattvergoldet ist und das Lendentuch eine Glanzvergoldung aufweist
- bei den teils goldenen Profilierungen des Podestes handelt es sich um eine Bronzierung

Zustand
Das Kruzifix ist insgesamt stark verschmutzt und im Podestbereich mit Wachsflecken verunreinigt. Der Kreuzbaum ist nicht sicher im Podest arretiert. Der Christusfigur fehlt an der linken Hand der Kreuzigungsnagel. An Kopf und Brust gibt es Ausfluglöcher von holzzerstörenden Nagekäfern. Die Überfassung ist in den Schulterbereichen gerissen, was mit der Nutzung des Kruzifixes oder Klimaschwankungen im Kirchenraum zusammenhängen kann.
Auf der Mattvergoldung des Torax gibt es Schimmel- oder Stockflecken, die sich an der Ebonisierung des Podestes wiederholen.
In der Schwarzfassung (Ebonisierung) des Podestes gibt es Risse und Fehlstellen. Bronzierte Profilflächen des Podestes sind teilweise sehr unsauber übermalt worden.

Durchgeführte Arbeiten
- Transport in die Werkstatt
- Zerlegen in beide Bauteile
- Reinigung des Kreuzes und des Podestes
- Ergänzung und Retusche des Kreuzigungsnagels
- Schließen der Fraßlöcher und Risse an Kreuz und Podest
- Holzergänzungen am Podest
- Retuschen am Podest, teilweise an Christusfigur
- Verleimung des Filzes am Podest
- Überzug der gereinigten Oberflächen für weiteren Schutz mit Dammarfirnis
- neue Verkeilung des Kreuzbaumes