Albrechtsburg Meissen, Nebenraum zum Böttgerzimmer, Felderdielung,

  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung
  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung
  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung
  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung, Anschluss von demontierten Bereichen und Teilen, die situationsabhängig (Ofen) im eingebauten Zustand bearbeitet wurden
  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung, Deteil einer im Original eingefügten Medienöffnung, mit geringstmöglichem Verlust an Originalsubstanz und hoher handwerklicher Präzision
  • Bild1
    Albrechtsburg Meissen, Felderdielung nach der Restaurierung, Detail des Wandanschlusses und rekonstruierter Bereiche
Albrechtsburg Meissen, Nebenraum zum Böttgerzimmer, Felderdielung, .um 1850
Standort: Sachsen, Albrechtsburg Meissen
Auftraggeber: Staatsbetrieb SIB NL Dresden
Zeitraum: 2009 - 2010
Die Albrechtsburg Meißen wurde anlässlich der Ausstellung "Stein der Weis(s)en" zur 300-Jahr-Feier der Entstehung des Meißner Porzellans umfassend saniert und restauriert. Unsere Werkstatt wurde u.a. mit der Restaurierung von Felderdielungen in verschiedenen Räumen betraut - hier dem Nebenraum zum Böttgerzimmer im 2. OG. Insgesamt wurden über 200 qm Felderdielung (Nadelholz) restauriert.
Nach dem zerstörungsfreien Ausbau, der schädlingsvorbeugenden Behandlung und der Konservierung bzw. Restaurierung wurden die Dielungen exakt in originaler Lage wieder eingebaut und mit einer neuen Oberflächenbehandlung versehen. Maßgabe der Restaurierung war hier v.a. der unbedingte Erhalt der charakteristisch ausgetretenen Flächen und die Rekonstruktion der Wandanschlussbretter. Da keine Sockelleisten vorgesehen waren mussten diese exakt den Unebenheiten der Wände angepasst werden. Dies geschah aufwändig in Handarbeit mit dem Handhobel.